Ja, ich nähe immer noch Merchant & Mills – zumindest oft 🙂 Diesmal ist es der Haremere Coat aus dem Workbook, den ich Euch zeige:

Blick ins Merchant & Mills Workbook / Haremere Coat
Blick ins Merchant & Mills Workbook / Haremere Coat

Ein eher oversize-Jacket, so schön 80iger! Ich kann es nicht leugnen, meine Zeit. Dorfpunk, nachts übers Dachfenster und das Garagendach in die dörfliche Disco geschlichen – da hiess diese Tanzveranstaltung noch Disco, nicht wie heute Club! Heimliche Zigaretten in der dunklen Schulhofecke… Aber ich schweife ab. Es geht ja um den Mantel. Genäht aus einem Baumwoll-Twill, hier gut zu sehen:

 

Stoff- und Knopfdetail Haremere Coat von Merchant & Mills
Stoff- und Knopfdetail Haremere Coat von Merchant & Mills

Der Mantel ist nur in den Ärmeln gefüttert, daher ein Finish à la Hongkong:

Hongkong Finish Merchant & Mills
Innenverarbeitung Haremere Coat Merchant & Mills

Auf diesem Foto lässt sich ganz gut erahnen, wie das Ärmelfutter angebracht ist:

Haremere Coat Merchant & Mills
Haremere Coat Merchant & Mills

Befestigt wird es zwischen dem hinteren Beleg und Kragen so lustig überkreuz. Einfach zu nähen und sieht gut aus – finde ich. Und – tatatatataaaaa – ich hab‘ mal an den Aufhänger gedacht, eine Premiere. Peinlich…

Durch den Oversize-Schnitt sieht der Mantel aber nur zu eher schmalen Untendrunter gut aus und ich meine nicht die Unterbüx

Haremere Coat von Merchant & Mills + Linden Sweater Grainline Studio
Haremere Coat von Merchant & Mills + Linden Sweater Grainline Studio

Und diese wunderbar gestellten Fotos sind nicht ganz so gestellt – ich war am Brückentag bei einem meiner Lieblingsstoffläden und habe vorher noch bei meinem Gatten vorbeigeschaut, der freundlicherweise unseren Sturmschaden von vor über 4 Wochen in Angriff genommen hat. So sah es dort aus:

zusammengekrachter Schuppen nach Sturmtief „Xavier“

Unseren beiden Vespas ist das Dach auf den Kopf gekracht, aber nach der Bergung das grosse Aufatmen: Beide laufen noch und haben ausser verbogenen Spiegeln keine Aussenschäden. Alles weitere muss dann die Werkstatt checken, aber ich bin sehr froh dass es den beiden doch so erstaunlich gut geht – immerhin nur noch 3 Jahre bis zum Oldtimer-Kennzeichen.

Alltagshelden ist ja heute das vorgeschlagene Motto beim MeMadeMittwoch – da kann ich zum dem Mantel noch gar nicht viel sagen, der ist noch frisch. Aber der Grainline Sweater drunter, der lässt sich schon so kategorisieren.

Euch allen wünsche ich einen klasse Mittwoch und eine wunderbare Rest-Arbeitswoche!

 

Auch interessant

30 comments

Antworten

Mantel hui, Sturmschaden pfui!
Mit dem Schalkragen gefällt mir dein Mantel richtig gut und das eingesetzte Ärmelfutter sieht spannend aus.
Ich hatte auch mal eines der Workbooks in der Hand und hab es dann doch im Laden liegen lassen, aber vielleicht sollte ich es mir für den Weihnachtswunschzettel vormerken.
Lieber Gruß
Elke

Antworten

Eigentlich bin ich gar keine so grosse Freundin von einem Schalkragen, aber an dem Mantel finde ich den wirklich gut. Bin gespannt ob es eine Liebe von Dir zu den M&M-Schnitten geben wird… LG! Tanja

Antworten

Toller Mantel! Die Lösung für das Ärmelfutter war neu für mich, sieht aber klasse aus – wie auch der Rest der Innenverarbeitung.

Schön, dass eure Vespas den Sturm überlebt haben!
LG Friedalene

Antworten

Die Ärmelfutterlösung finde ich auch sehr schön, die macht den Mantel noch mal besonders. Und schwer zu nähen war das auch nicht 🙂 LG! Tanja

Antworten

Schöne Stoffwahl für den schönen Mantel! Mit einem hellen Mantel kann man doch gefühlt länger in der Übergangszeit verweilen… und wird auf der Vespa gesehen.
LG, Bele

Antworten

Die Vespas haben leider nur Saisonkennzeichen und gehen jetzt ins Winterlager. Aber für unser Herbstwetter hier in Hamburg ist der Mantel mit einem Pulli drunter noch gut zu tragen, mal sehen wie lange noch. LG! Tanja

Antworten

Na ja, das Workbook muß ja auch durchgenäht werden, : ).
Sieht schick aus, dein Mantel und Oversize ist auch so herrlich bequem.
Der Sturmschaden sieht ja dramatisch aus; gut, dass den Vespas nicht viel passiert ist.
LG von Susanne

Antworten

Das Workbook habe ich jetzt bis auf die Bluse und den Rock tatsächlich durchgenäht und bin wirklich sehr angetan von den Schnitten. Meine Schwester würde sagen : „Ist mal was anderes“. Wo sie Recht hat hat sie Recht! LG, Tanja

Antworten

Ich komme ja oversized mäßig so langsam auch wieder auf den Geschmack. Toller Mantel! Und bei dem Aufhänger bist Du übrigens nicht allein!

Antworten

Hihi, das freut mich. Also nicht dass Du vergesslich bist aber das es auch anderen Nähenden so gut mit diesen vermaldeiten Aufhängern! LG, Tanja

Antworten

Huiii das Sturmfoto schaut beängstigend aus, wie gut, dass nichts ernsthaftes passiert ist. Deine neue Jacke finde ich klasse. Lässig mit Pfiff wie die meisten Deiner Kleidungsstücke. Sehr schöner SToff und wunderbar, dass Du Dich für eine helle Farbe entschieden hast. LG Kuestensocke P.S. Sehr schmunzeln musste ich bei der Abschweifung zur Jugend, als der Club noch Disco hieß – genau und um 22 Uhr musste ich zu Hause sein…. heute geht es um diese Zeit erstmal zum „vorglühen“.

Antworten

Mir gefällt das Beige auch sehr gut, bin ja noch nicht Rentnerin. Dann werde ich sicher kein Beige tragen… 22 Uhr, und wehe ich war zu spät. Kein Spass 🙂 LG, Tanja

Antworten

Huch, das Vespabild hat mich erschreckt! Es wäre sehr schade um die tollen Maschinen gewesen.
Ein sehr schöner Mantel und die perfekte Stoffauswahl (und natürlich die perfekte Verarbeitung).
Bist du durch mit dem Buch? Ich will dir immer noch mal nacheifern. Du machst so tolle Sachen daraus. Vorletzten Monat in Glasow habe ich mir noch so ein Traumbuch gekauft: The Marker’s atelier, the essential Collection. Gruß Mema

Antworten

Mir fehlen aus dem Buch noch die Bluse und der Rock, vielleicht für die nächste Sommersaison noch mal ein Vorhaben. Deinen Buchtipp checke ich aus, wie das jüngere Menschen wohl gern mal mittlerweile auch nur noch gesagt haben. Der Jargon ändert sich ja fast täglich. LG! Tanja

Antworten

Boah, ist das ein toller Mantel!
Wunderschön genäht und auch von innen so toll! Da gerate ich glatt ins Schwärmen. Kannst Du denn das Workbook empfehlen? Ich schleich schon einige Zeit um Merchant & Mills herum, habe aber etwas Panik, dass die Sachen dann bei mir sehr sackig aussehen dank fehlender knabenhafter Figur 😉

Was Euren Sturmschaden angeht: da habt Ihr ja wirklich Glück gehabt; bei dem Anblick hätte ich nie erwartet, dass die Vespas noch laufen. Puh!

Liebe Grüße
Frieda

Antworten

Ich bin auch wirklich sehr froh, dass beide Roller gut überlebt haben. Ich hänge sehr an den Dingern! Ich mag die Merchant&Mills-Schnitte ja sehr gern, sonst würde ich nicht immer wieder welche nähen. Aber wichtig ist auf jeden Fall, dass die Dinger meist sehr üppig ausfallen. Ich würde Dir immer ein Probemodell empfehlen, zumindest für den ersten Schnitt. Dann bekommst Du bestimmt ein ganz gutes Gefühl dafür was bei Dir geht und was nicht. LG, Tanja

Antworten

Schon wieder so ein tolles Teil…. Schönes Material , passend zum Mantel. Zum Glück haben die Vespas nicht zu viel abbekommen.
LG
Christine

Antworten

Ich habe mich auch sehr über den Stoff-Fund gefreut, genau so einen wollte ich haben. DAs kommt ja nicht allzu häufig vor. Meistens muss dann Plan B ran, macht ja auch Spass. LG, Tanja

Antworten

Du machst in Deinem schönen Mantel eine super Figur! An dem Mantel selbst gefällt mir alles: Schnitt, Stoffauswahl und Verarbeitung. Gut, dass Eure Maschinen gut davon gekommen sind!
Liebe Grüße, SaSa

Antworten

Vielen Dank liebe SaSa. Mir gefällt der Mantel auch wirklich gut und bisher hat er sich auch so rein schmutztechnisch gut behauptet, das war meine grösste Sorge. LG, Tanja

Antworten

Der dorfpunk ist sicher noch irgendwo in dir … ich finde das Nähen ist auch ein bisschen Anarchie : mach dein Ding egal was die anderen sagen … ich finde deine Sachen so toll , genauso wie diesen Mantel mit wunderschönen Details und so sorgfältig gearbeitet ! ich entdecke immer wieder Neues was mich inspiriert… lg Sarah

Antworten

Vielen Dank liebe Sarah! Der Punk ist noch ziemlich oft da 🙂 Schön, dass Du Udo zitierst – den Song mag ich auch sehr gern! LG, Tanja

Antworten

Wenn der Mantel da so hängt, sagt er mir erst mal so gar nicht zu, liegt wohl daran, dass ich Oversized nicht besonders mag, hab noch ein bisschen 80er Phobie, aber ich hab ja viele :-)… Und an dir wirkt er plötzlich. Da empfinde ich es als echtes Liebhaberstück, das man nicht mehr ausziehen mag. Die Verarbeitung ist natürlich wunderschön. Und wenn man mit geöffneter Jacke diese bewundern kann, bin ich grad wieder so versöhnt mit dem Schnitt und denke, ist doch ein tolles Teil! Lieben Gruß Verena

Antworten

Vielen Dank liebe Verena! Oversize ist ja bei meiner Grösse (1,62 m) auch noch mal eher schwieriger, ich bin mit den 80igern allerdings wieder einigermassen versöhnt. Nur ominösen Schulterpolstern kann ich nach wie vor gut widerstehen 🙂 LG, Tanja

Antworten

Das Foto Eures Schuppens sieht dramatisch aus! H. kann ich es gar nicht so zeigen, der bricht in Tränen aus, besonders wenn ich sage, „3 Jahre bis zum Oldtimer-Kennzeichen“. Schön, dass bis auf die Spiegel nichts passiert ist. Mich begeistert besonders das Ärmelfutter Deiner Jacke. Ich kenne so etwas nur aus einem Kaufjacket von H. und freue mich gerade, dass Du erwähnst, es sei einfach zu nähen. Falls sich mal die Gelegenheit ergibt, Du zufällig die Jacke nochmals nähen solltest, wäre ich brennend an weiteren Details dazu interessiert. Liebe Grüße, Manuela

Antworten

Falls es Version B gibt melde ich mich 🙂 Mit Jacken bin ich jetzt aber erst einmal durch, mein Garderobenschrank platzt bezüglich Überbekleidung leider aus allen Nähten. Schade, nähe ich doch Mäntel eigentlich am liebsten… LG, Tanja

Antworten

Boah, du hast echt ein wahnsinniges Umsetzungstempo. Das Futter hinten erinnert mich an meinen Stadtmantel von crafteln, ähnliche Lösung. Wenn man über die Stürme immer nur im TV sieht, aber jetzt sowas Persönliches liest, ist das echt was anderes. Bei uns war ja nix davon zu spüren, außer das viele Züge in FFM endeten, was mir am damaligen Nachmittag sehr absurd erschien. LG Anja

Antworten

Wir waren dieses Mal auch das erste Mal richtig betroffen, wir wohnen allerdings auch in einem Haus umgeben von Bäumen, da muss man schon mal mit einem umgefallenen Baum rechnen. 10 m neben unserem haus hat es gleich zwei Buchen umgehauen, jeweils mit einem Umfang von schätzungsweise 2 m, da bin ich fast noch dankbar für die zwei dicken Äste, die dann nur auf den Schuppen gekracht sind 🙂 LG, Tanja

Antworten

Dein Mantel gefällt mir sehr, während ich ihn im Workbook keines weiteren Blickes gewürdigt hätte. Erstaunlich, wie viele tolle Sachen auf dem MMM präsentiert werden, die ich als Schnitt oder auf dem Foto eher unscheinbar finde. Immer wieder eine Entdeckungsreise. Und bei Dir schaue ich ganz besonders gerne vorbei.
LG Ina

Antworten

Vielen Dank liebe Ina, da geht es mir aber auch sehr oft so wie Dir. Schnittmusterzeichung + Modellfoto – puh, langweilig. MMM = oh, doch toll! LG, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *