Ich muss mich mal strukturieren. In meinem Kopf entstehen immer wieder neue (Näh-)Pläne, dann durchforste ich mein Stofflager und schlimmstenfalls anschliessend das Internet nach Stoffen. Schlimm, das. Deshalb manifestiere ich hier jetzt eine Übersicht über meine Nähprojekte, die ich bis Anfang Juni „abgenäht“ haben möchte.

Das erste Projekt auf meiner Liste ist der Cookie Blouson von Waffle Patterns – ich habe noch reichlich Stoff über von meinem Hochzeitsgastkleid, ich glaube der macht sich auch gut als Blouson:

Bündchenstoff ist bestellt, ein Reißverschluss auch, Futter schon vorhanden, Schnittmuster sowieso. Der Blumenstoff hat seinen Untertitel „Niederländischer Meister“ übrigens von belekeck bei Instagram bekommen, als ich ein Foto davon hochgeladen habe.

Ich weiss jetzt nicht ob ich das für die Stoffdiät als Ausgang verbuchen darf – ich hatte mir ja erlaubt, für das Hochzeitsgastkleid extra und ausserhalb der Reihe Stoff kaufen zu dürfen. Dass das jetzt doch 2 m zuviel geworden sind war nicht geplant, aber ich war mir nicht sicher ob ich aufgrund des opulenten Musters  und der Musterrichtung mit den ursprünglichen 2 Metern auskommen würde. Nun, ich bin. Also ausgekommen und jetzt natürlich höchst erfreut ob des Stoffüberschusses.

Dann träume ich von einem creme-farbenen Trenchcoat. Schon lange schleiche ich um das Schnittmuster Isla Trench von Named herum.

Technische Zeichnung Named Patterns Isla Trench
Isla Trench technische Zeichnung Named Patterns

Nachdem Frau Nahtzugabe am MeMadeMittwoch ihr Exemplar präsentierte und dann auch noch vom so gut passenden Futterschnittmuster schwärmte klickte mein Bestellfinger. Stoff dafür habe ich noch nicht, es sind jedoch diverse Proben geordert.

Ausserdem möchte ich dringend meine diversen Stoffreste zu einer Patchworkdecke für den Bulli verarbeiten. Ich glaube etwas quietschbuntes würde noch gut reinpassen

Abendbrot im Bulli

Und dann steht eine Hose mit weiten Beinen auf meiner Agenda. Ich habe keine Ahnung ob dies bei einer Körpergrösse von 1,62 die beste Idee ist, aber ich probier’s einfach mal. Ob mir Kichererbsen schmecken wusste ich vor dem ersten Probieren ja auch nicht und heute ist das mein Grundnahrungsmittel.

Ausgesucht habe ich mir die Pantalon Embrun von Dessine Moi Un Patron.

Ich liebe ja Hosen, die in der Taille beginnen. Ich fühle mich dann immer so schön eingepackt. Ein dunkelblauer etwas festerer Stoff ist vorhanden.

 

Und als letztes Projekt habe ich die Hand Tote Bag von Purl Soho im Hinterkopf. Dafür habe ich einen Leinenstoff im Schrank, der aus zwei verschiedenfarbigen Garnen gewebt ist. Vielleicht hübsche ich den dann noch mit einer Metallfarbe auf, Gold oder Bronze. Aber dazu muss ich mich erst mal dransetzen.

 

So viele Pläne! Wie schön, ich liebe das! Anfang Juni als Fertigstellungs-Termin ist natürlich höchst sportlich, aber wenn das Leben dazwischen kommt dann ist das eben so. Also wie eigentlich immer.

Viele Grüsse

Tanja

Auch interessant

14 comments

Antworten

Ist doch prima, diese Nähpläne. Bei mir kommt leider immer etwas dazwischen. Wenn nicht das Leben dann andere Pläne. Und verrückt ist, ich nähe und denke, das ist ja für den Herbst bei dem Wetter. Jetzt nähe ich Sommer und was ist.? Winter!! So ein Sch…. aber auch.
Der Blouson wird toll. Ein Isla braucht man -ich müsste ihn nur fertignähen.
Der Hosenschnitt sieht toll aus, auf den bin ich gespannt. Bullibunt unbedingt.
Und die Tasche musste ich gleich mal googeln. Schlimm. Wieder was neues, wo ich doch mal ein kleines Täschchen für den Abend nähen wollte. Für groß gibt es echtes Leder mit Herzen. Alles in sommerlichem Schwarz.
lg monika, ich bin gespannt.

Antworten

Sommerliches Schwarz – hihi! Das Wetter ist im Moment wirklich irre. Ich hatte eigentlich auch die Überschrift „Frühsommer-Nähpläne“ angemacht, aber nach Sommer fühlt sich irgendwie im Moment nix an. Da fühle ich mich mit Frühling auf der sicheren Seite. Ich hab‘ heute sicherheitshalber schon mal angefangen, die Stoffquadrate für die Decke zuzuschneiden. Damit schon mal Schwung in die Pläne kommt! LG, Tanja

Antworten

Das Pläneschmieden gehört für mich zu den schönsten Dingen an unserem Hobby. Wobei es dann doch oft anders kommt als geplant. Ich nehme mir immer zu viel vor und wenn es in Stress ausartet verlässt mich die Lust. Aber dein Plan hört sich sehr realistisch an – und sowohl der Blouson als auch die Hose klingen sehr verheißungsvoll. Besonders das Hosenschnittmuster ist mir sympathisch, ist schließlich französisch! Ich bin gespannt auf das fertige Exemplar und deine Erfahrungen.
LG Almut

Antworten

Sind ja auch „nur“ Pläne. Aber richtig gross ist glaube ich nur der Trench, da werde ich bestimmt länger dran sitzen. Und natürlich die Patchworkdecke, aber ich glaube wenn ich erst mal die Quadrate zugeschnitten habe ist das etwas, was man zwischendurch mal zusammennähen kann. Sagt eine, die ihre erste und bis heute einzige Patchworkdecke vor 25 Jahren nähte… LG, Tanja

Antworten

Ich liebe das ja auch, Nähpläne zu machen, aber meistens nur heimlich, um nicht noch im Blog öffentlich daran zu scheitern. Aber vielleicht mache ich jetzt doch mal eine Ausnahme? Ich lese das bei anderen nämlich sehr gerne. Und wenn es nicht klappt, habe ich das meistens schon vergessen, hihi. Auf die Hose bin ich besonders gespannt, die Schnittzeichnung sieht vielversprechend aus.

Antworten

Ach, da bin ich ja stumpf. Ich bin schon öfter blogseitig gescheitert, aber das hindert mich nicht neue Pläne zu schmieden. Und ich lese das auch immer so gern bei anderen, da wollte ich auch mal in Vorlage gehen. Ich bin top motiviert alle Pläne umzusetzen. Vielleicht sollte ich aber den MeMadeMittwoch meiden, sonst kommt wieder irgendein Schnittmuster dazwischen… LG, Tanja

Antworten

Ich freue mich auf Deine neuen Werke! Egal ob Hose, Jacke oder Patchworkdecke!

Antworten

Sehr lieb dass Du so an mich glaubst 🙂 Ganz liebe Grüsse! Tanja

Antworten

Der Blumenstoff ist genial. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du
sagen würdest, wo Du den gekauft hast.
Vielen Dank vorab.

Viele Grüße, Johanna

Antworten

Liebe Johanna, der Stoff ist von Mahler Stoffe in Hamburg. Viele Grüsse, Tanja

Antworten

Der „Meister“ Stoff ist ein Traum. Damit wirst du der Hingucker schlechthin werden. LG Heike

Antworten

Das ist ja „nur“ der Rest vom Hochzeitsgastkleid – das Kleid ist wirklich wunderschön. Wenn ich es schaffe, mache ich Samstag Fotos und verblogge das dann! LG, Tanja

Antworten

Ah, ein meisterlicher Blouson ist auch toll! Und der Rest der Pläne gefällt auch. Wobei beim Isla alleine schon das Schnitt kleben ewig dauert… (und unbedingt am Anfang des Drucks das Normquadrat nachmessen!!) Aber wenn du gut im Portionen-Nähen bist, sind sowohl Decke als auch Trench gute Projekte, da man auch gut kleinere Zeiteinheiten nutzen kann. Worin ich leider eine Niete bin… Dafür im Planen große Klasse. Aber ich finde, groß Träumen ist auch ein Talent!
LG, Bele

Antworten

Liebe Bele, ich hasse kleben und habe mir den Papierschnitt genäht. Und muss jetzt wahrscheinlich mindestens vier Islas nähen, um den Preis rauszuholen. Aber zum kleben bin ich genau wie zum Stricken zu doof: irgendwie passt’s nachher nicht so 100%ig. Und das wäre hier wahrscheinlich fatal. Schauen wir mal wie weit ich tatsächlich komme! Liebe Grüße, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *