Haken dran, mein erstes Projekt aus meiner Wunschnähliste ist fertig – die Patchworkdecke für den Bulli. Genäht aus Stoffresten und alten Hemden des Herrn ist eine 2,2 m x 1,5 breite Decke entstanden, gefüttert mit Vlies. Das Bindung und die Rückseite sind aus mittelfestem Nesselstoff, den ich noch im Lager hatte. Eine Woche habe ich dran gesessen, erst lustige Quadrate geschnitten, dann Reihen gebildet und letztendlich die Reihen aneinandergefügt. Natürlich habe ich nicht sauber zugeschnitten, so dass nicht alle Nähte aufeinander treffen. War ja klar …

Aber die Decke ist ganz wundervoll kuschelig und wird sich im Bulli sicher gut machen, ob jetzt als “Tagesdecke” oder an kühleren Abenden über den Knien. Ganz glücklich macht mich auch der Stoffverbrauch, hier kann ich für die Stoffdiät 2017 einiges verbuchen:

ca. 3 m Stoffreste und 3,5 m Nesselstoff aus dem Lager habe ich benötigt, macht minus 6,5 m. Yeah, morgen ist Stoffmarkt hier in Hamburg, 

Den naturfarbenen Nesselstoff habe ich grellpink eingefärbt, eine helle Rückseite war mir so rein schmutztechnisch zu gefährlich.

Ein sehr nettes Projekt war diese Decke, hat wirklich Spass gemacht mal ein wenig “hirnlos” zu nähen. Beim Zuschneiden wäre allerdings etwas mehr Hirn ganz schön gewesen, aber ich lebe gut mit meinen Unzulänglichkeiten. Kenne mich ja auch schon länger…

Auch auf dem heimischen Sofa würde sich die Decke gut machen – siehe Startfoto – und hier:

Aber nein, das Deckenheim ist im Bulli. So. 

Runter von der Magnolie und rein ins orange Mobil!

Euch allen wünsche ich morgen einen ganz wunderbaren Maifeiertag!

 

Auch interessant

12 comments

Antworten

Hallo Tanja, Deine Decke sieht so schön aus! Wirklich wunderschön! Welch eine Arbeit! – Aber toll, dass Du dafür soviel Stoff verarbeiten konntest. Ich höre den neuen Stoff schon nach Dir rufen …

Antworten

Schlimm! Ich höre ihn Leider auch rufen 🙂 LG + bis morgen! Tanja

Antworten

Super die Decke, Tanja!!!! Wow!!!!! Und toll fotografiert! Mein Kompliment
Liebe Grüße Dany

Antworten

Vielen Dank liebe Dany + natürlich ganz liebe Grüsse zurück! Tanja

Antworten

Oh das sind ja tolle Farben und Fotos! Große Klasse Deine Patchworkdecke. Einfach herrlich mit der pinken Rückseite, schaut echt klasse aus. Die Quadrate hast Du ja mächtig klein gewählt, schaut natürlich wunderschön aus ist aber eine Schnippelarbeit ohne Ende. So eine frühlingshafte Decke werde ich demnächst auch unter die Nadel nehmen, bis letzte Woche lag dort noch eine Patchworkdecke aus Wollstoffresten…. Den Statusbericht für die Stoffdiät kannst Du sicher kaum erwarten 😉 geht los in ein paar Tagen ;-)) LG Kuestensocke

Antworten

10×10 cm waren die Dinger gross, ich habe mit dem Patchworklinial gearbeitet, dass mir aber regelmässig weggerutscht ist. Deshalb sind die auch nicht so ganz gleichmässig, aber egal. Mir gefällt die Decke auch richtig gut! Und so rein Stoffdiät-technisch natürlich ein echter Bringer – hihi. LG, Tanja

Antworten

Ist die schön geworden! Auch ich weiß, was das für eine Arbeit ist. Und an manchen Abenden finde ich hirnloses Schnippeln und Nähen ganz gut, da die Konzentrationsfähigkeit für komplizierte Nähprojekte nicht mehr so groß ist. Das Farbgefühl ist bei so einer Decke das A undO und das hattest Du unbestritten. Herrliche Vorstellung, wie Du im Urlaub vor dem Bulli sitzt und in die Decke eingemummelt den Sommerabend genießt. Na und Deine Stoffbilanz ist beneidenswert, aber der Stoffmarkt wirft auch Dich sicher wieder zurück, so ist es mir jedenfalls ergangen. Aber was soll’s. wir lieben nun mal Stoffe… Ganz liebe Grüße von Ina

Antworten

Hihi, Stoffmarkt – vor allem habe ich drei Jeansstoffe gekauft, ich wollte eigentlich Jerseys für T-Shirts. Aber wie Du schon geschrieben hast: Was soll’s 🙂 LG, Tanja

Antworten

Schön ist sie geworden, die Decke. Dann kanns ja losgehen mit dem Bulli, oder?
lg monika

Antworten

Ja, Bulli hat TÜV! Jetzt brauchen wir noch Wetter, dann kann’s wirklich losgehen. LG, Tanja

Antworten

Eine Urlaubsdecke ist auch mein nächster Plan als Quilt (hier nicht mehr Bus (bin immer noch im Abschiedsschmerz ;-), sondern seid diesem Jahr PickUp mit Wohnkabine)
Nachdem ich diese Woche tatsächlich die Decke fürs Kind fertig bekommen habe 🙂 leider nicht so schnell wie du dein Prachtexemplar.
Lieber Gruß
Elke

Antworten

Ich hatte ja auch das lange Wochenende Zeit, da habe ich ordentlich was geschafft! PickUp mit Wohnkabine klingt aber auch ganz spannend. LG, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *