Als vor einigen Jahren mein Nähfieber wieder an Temperatur gewann, waren auf vielen Nähblogs Kleider nach diesem Schnitt zu finden: Simplicity 2403.

Zu der Zeit wäre ich gar nicht in der Lage gewesen, dass Potential von diesem Kleiderschnitt zu entdecken. Aber dafür gab es ja so viele tolle Nähbloggerinnen, die da schon wesentlich weiter waren als ich und so war ich infiziert.

Meine erste Version, die ich Euch heute hier zeige, ist aus schwarzem Leinen genäht. Die Knopfleiste ist nur ein Fake, geschlossen wird das Kleid mit einem seitlichen Reißverschluss. Auch eine zweite Version aus einem etwas robusteren Stoff musste ich unbedingt nähen, dann in der Version B.

Und mir gefällt das Kleid bzw. die Kleider immer noch gut, für besondere Anlässe wie Oper oder runde Familiengeburtstage fühle ich mich immer gut gedresst. Wenn ich das Kleid heute noch mal nähe, würde ich allerdings die Puffärmel immens entschärfen bzw. rausnehmen. Aber ansonsten finde ich den Schnitt immer noch superschön und superbesonders, irgendwann gibt es auch mal eine dritte Version! Der Schnitt zaubert eine unfassbar schmale Taille und auch die Rückansicht finde ich gut:

Rückansicht Simplicity 2403
Kleid Simplicity 2403 Rückansicht

Durch die Falten an der Hemdenpasse ist das Kleid auch relativ bequem, also noch ein weiterer Grund für Version Nr. 3. Aber Gründe brauchen wir ja eh nicht, um etwas zu Nähen was uns gefällt, oder?

jetzt freue ich mich auf Eure kreativen Einfälle beim heutigen MeMadeMittwoch , der heute unter dem Motto “Frühlings Erwachen” steht. Das habe ich im vorwege leider nicht mitgeschnitten, aber ein bisschen frühlingshaft sind nackige Beine und Arme ja auch …

 

 

Auch interessant

32 comments

Antworten

Das Kleid ist toll. Ich sah es vor vielen Jahren und hatte das Glück den Schnitt noch käuflich zu erwerben. Beide Versionen genäht mit den Puffärmeln.
Über eine weitere Version denke ich auch schon nach. Leinen wäre eine gute Idee. Deines sieht einfach toll aus.
Lg monika

Antworten

So ging es mir damals auch, ich habe auch noch das richtige Schnittmuster kaufen können. Ein Schatz, finde ich 🙂 LG, Tanja

Antworten

Bei dieser Umschlaggestaltung braucht es aber auch eine Menge Vorstellungskraft, um das Potential zu erkennen. Deine Version ist toll!
LG, Bele

Antworten

Vielen Dank, auch an die Damen, die damals den Schnitt entdeckten 🙂 LG, Tanja

Antworten

Das sind Drama-Ärmel! Mit ein bisschen 40er Feeling. Kann aber verstehen, dass man da nicht so viel Volumen braucht, vor allem wenn da noch ein Jäckchen drüber soll, darf man dann immer solche Ärmel reinstopfen.
Lg SAbine

Antworten

Drama-Ärmel ist eine ganz wundervolle Beschreibung, das merke ich mir! LG, Tanja

Antworten

Rücken und Art der Taschen mag ich SEHR. Bei den Ärmeln muss ich dir leider recht geben, ein bisschen weniger Volumen würde auch reichen.
Aber bei Schwarz sieht man fast drüber weg.
Lieber Gruß
Elke

Antworten

Puffärmel sind eben irgendwie Denver Clan… Lg, Tanja

Antworten

Also die Schnittverpackung sieht schaurig aus, die hätte ich mit spitzen Fingern weggelegt. Aber dein Kleid ist cool, eine schöne Mischung aus elegant und lässig, besonders die Rückansicht. Wenn in Modeheften schwarze Sommerkleider gezeigt werden, dann immer unter der Überschrift “Sizilianische Grandezza”. LG Christa

Antworten

Klasse, ich werd’ jetzt Mafia-Chefin! Vielen Dank, liebe Christa + viele Grüsse! Tanja

Antworten

Ich finde es an Dir klasse. Gerade in schwarz entfaltet es sein Potential. Ich kann mir aber auch gut die Ärmellose Variante vorstellen!
Liebe Grüße Eva

Antworten

Es gibt im Internet auch Fotos einer ärmellosen Version, die ist auch wirklich schön. Vielleicht auch noch mal ne Idee! LG, Tanja

Antworten

Klasse! ich errinnere mich daran, wie das Kleid in den Blogs hoch und runter gezeigt wurde. Dein Exemplar in schwar ist toll, der Schnitt kommt prima zur Geltung und die leichten Knitter durch das Leinen machen es doch alltagstauglich und nicht overdressed. Steht Dir prima! LG Kuestensocke

Antworten

Ich schätze mal das ist bestimmt schon so 4-5 Jahre her, oder? LG, Tanja

Antworten

Tolles Kleid an toller Frau! An Dir und bei dem schwarzen Leinen Stoff finde ich sogar die.Puffärmel gut.
LG Brigitte

Antworten

Vielen Dank liebe Brigitte, dann puff’ ich mal so weiter 🙂 LG, Tanja

Antworten

Da geht es mir wieder so wie oft mit diesem Schnitt. Die firmeneigene Präsentation ist grauslich, das gezeigte Ergebnis großartig. Dein Kleid ist wunderbar. Gruß Mema

Antworten

Vielen Dank Mama! Ich hab aber auch so ein paar Schnitte/Exemplare, die bei mir so naja sind, an anderen aber grossartig. LG, Tanja

Antworten

Das schwarze Kleid macht sich super vor der roten Türe. Und manchmal sind ältere Schnitte die bessere Wahl.
Grüßle Bellana

Antworten

Das ist unsere Haustür – wir wohnen dort schon über 5 Jahre und mir ist erst am vergangenen Wochenende aufgefallen, dass die ja eine ganz schöne Farbe hat… LG, Tanja

Antworten

Einfach ein WOW-Kleid, schön in Szene gesetzt. LG Heike

Antworten

Vielen Dank Heike + LG, Tanja

Antworten

Superschönes Kleid und ich muss gestehen, dass ich den Schnitt noch gar nicht kenne. Der schwarze Leinenstoff läßt es lässig wirken, da dürfen auch ruhig Puffärmel sein. LG Angela

Antworten

Der Schnitt war mal DER Renner in Bloggerkreisen. Das ist aber wirklich schon einige Zeit her… LG, Tanja

Antworten

Das Kleid sieht an dir toll aus. Ich habe eine Puffärmelalergie und hätte diesen Schnitt niemals ausprobiert!
LG Monika

Antworten

Puffärmelallergie – herrlich! LG, Tanja

Antworten

Diesen Schnitt kenne ich garnicht….
Du hast Dir ein sehr schönes, weibliches Kleid genäht. Es steht Dir sehr gut. Ich könnte mir dieses Kleid auch gut aus einem anderen Stoff genäht vorstellen.
Sehr sehr schön.
Liebe Grüße
Susan

Antworten

Danke liebe Susan. Ich habe das Kleid ja schon ein zweites mal genäht, da war es dann ein beige/schwarzer Stoff, so ein etwas gröberer Stoff für Anzüge. Sieht auch gut aus. LG, TAnja

Antworten

Das Kleid, der Schnitt wie für Dich gemacht. Mit dem unifarbigen Leinen sieht es sehr elegant aus.
Ich teile Deine Meinung zu den Puffärmeln, das liegt aber glaube ich, an den Leinen. Aus einem dünneren BW oder Viskose,
würden die Ärmel anders fallen. Tolle Passform. LG Lady Petite

Antworten

Das hätte dann auf jeden Fall weniger Drama – beim nächsten Mal würde ich aber wirklich versuchen, den “PUff” rauszunehmen. LG, Tanja

Antworten

Was für ein Kleid! So toll, besonders in dem schwarzen Leinen. Und ja, die Puffärmal sind schon sehr auffällig, machen aber auch was her.
LG

Antworten

Das stimmt. Hat nicht jeder 🙂 LG, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *