Habt Ihr auch so All-Time-Favorites im Schrank, Kombi-Wunder, Geht-Immer-Teile? Ich liebe meine Astoria-Kollektion. 5mal habe ich dieses schnelle Stück bereits genäht. Der Schnitt ist aus dem Digital-Magazin “Seamwork” von Colette. Für monatlich 6 Dollar im Abo gibt es schöne Artikel rund um das Näh-Universum und immer zwei Schnittmuster, die realtiv schlicht gehalten und meist schnell umzusetzen sind. Und in einer der ersten Ausgaben fand sich eben auch der Schnitt für meinen Liebling Astoria:

Die allererste Version ging allerdings gehörig in die Hose, ich habe einen etwas längeren Oberkörper und das Bündchen sass mir kurz unter der Brust. Also habe ich das Schnittmuster einfach um 6 ! cm verlängert und dann war alles fein. So fein, dass ich  mittlerweile 5 Exemplare davon besitze:

3mal aus Sommersweat genäht, zwei aus dünnerem Jersey – einmal mit Glitzer (der Rote) und einmal meliert (der Graue).

Sowohl zu Röcken als auch zu Hosen passt dieser kleine Sweater klasse:

Seamwork / Astoria und Ginger Jeans / Closet Case Files
Seamwork Astoria und Ginger Jeans Closet Case Files
Faltenrock Nähtrends 7/16 und Astoria Sweater von Seamwork
Sweater Astoria von Seamwork und Rock aus der Nähtrends 7/16

Und hier noch einmal in alt-rosé:

Und weil ich das Styling irgendwie ein wenig alpin fand hab’ ich gleich meinen Ski-Helm mit aufs Foto gebracht. Und wenn der schon mal da ist…

 

Ich bin übrigens eine Ski-Niete. Ich komme aus Nordfriesland, da haben wir nur Deiche. Da war ne Rodelfahrt von 4 Sekunden bis unten schon ne Sensation. Ski-Fahren habe ich dann erst mit 33 brav in der Ski-Schule gelernt, angestachelt durch meinen damals frisch kennengelernten Mann. Der aus Bayern kommt und seit seinem 3. Lebensjahr auf Skiern stand. Grrrr. Letztendlich bin ich die meisten Pisten einigermassen runtergekommen, oftmals aber mit voller Büx. Deshalb hab ich jetzt das Skifahren in den Sack gehauen. Und der Helm wird jetzt nur noch für Fotos getragen.

ACHTUNG!!! Jetzt kommt die tolle Überleitung)

Und was Ihr so an selbstgenähten Kleidungsstücken tragt gilt es auch heute am MeMadeMittwoch zu entdecken! Habt einen schönen Tag!

 

 

 

 

Auch interessant

40 comments

Antworten

Ich habe Astoria auch kürzlich entdeckt und bin sehr begeistert. Obwohl ich eigentlich so kurze Oberteile immer untragbar fand. Jedenfalls sind meine Astorias Nummer 2ff schon in Planung. Deine gefallen mir ausnehmend gut – in jeder Kombination. Danke für die schönen, lustigen Fotos!
lg Almut

Antworten

Dann willkommen im Fanclub! LG, Tanja

Antworten

Tolle Fotos! 😀 Und sehr coole Oberteile. Ich mag solche Lieblingsschnitte auch – Kombipartner kann man schließlich immer im Kleiderschrank gebrauchen. 😉

Antworten

Vielen Dank! Und dann sind die Dinger auch noch schnell genäht, so als Zwischendrin-Projekt also ganz wunderbar geeignet. LG, Tanja

Antworten

Vielleicht muß doch noch ein Pulli in meinen Schrank 🙂
Tolles Loblied.
Lieber Gruß
Elke

Antworten

Du hast doch schon so schöne Sweater genäht. Die sind allerdings nicht ganz so figurbetont wie Astoria, oder? LG, Tanja

Antworten

Der Sweater sieht wirklich zu Hose und Rock absolut klasse aus! Den Schnitt setze ich sofort auf meine Testnähliste! Der könnte auch bei mir zu einem Dauerbrenner werden.
Deine Stoff- und Farbwahl finde ich sehr schön. Das Rot steht dir besonders gut.
LG Sandra

Antworten

Vielen Dank liebe Sandra. Ich bin gespannt ob Dich der Schnitt auch so begeistert. LG, Tanja

Antworten

Toll wenn man einen Schnitt findet den man gerne immer wieder näht. Ist mit noch nicht untergekommen, allerdings habe ich bisher kaum Basic genäht, da fürchte ich immer mich beim Nähen zu Tode zu langweilen.
Und tolle Fotos, ein bisschen rumblödeln und Humor machts einfach abwechslungsreicher.
Lg Sabine

Antworten

Ach, der Sweater ist so schnell genäht, da hast Du gar nicht viel Zeit an Langeweile zu denken. Ich mag mich auf Fotos, die “seriös” sind, meist nicht leiden. Dann nehme ich lieber ein Deppen-Foto und poste das 🙂 LG, Tanja

Antworten

Ich bin auch fürs Schlittenfahren, : ).
Deine kleine Sweaterkollektion ist klasse.
LG von Susanne

Antworten

Rodeln hab ich auch für mich entdeckt als Alternative zu den Ski. Was für ein Spass! LG, Tanja

Antworten

Die stehen Dir richtig gut, und die leuchtenden Farben sind einfach toll. Eine schöne Anregung!

Antworten

Vielen Dank, die sind auch allesamt gern und oft getragen! LG, Tanja

Antworten

Ski und Rodel gut! Toller Helm und ganz besonders schön sind natürlich die Astorias. Zur schmalen Hose schaut das echt klasse aus, so 50er Jahre, da kannst Du auch den helm aufsetzen und Vespa fahren 😉 LG Kuestensocke

Antworten

Die Vespa darf erst ab April wieder raus 🙂 LG, Tanja

Antworten

Toll, so einen Basisschnitt gefunden zu haben, der geht in allen Farben und Stoffen und sieht doch immer anders aus. Erst dachte ich, du besitzt 24 Stück davon, jeweils in deinen Farben. Die Fotos sind wie immer klasse. Mir ging es mit dem Skifahren ähnlich, hatte immerhin noch den Ehrgeiz, meine Tochter mit 3 in den Skikindergarten zu tun und danach sind wir auch brav etliche Jahre gefahren. Mit3 lernt man es einfach besser als mit 33, das ist wie Rad fahren. Mittlerweile will sie lieber nur noch aufs Pferd und ohne Schneekanonen geht in vielen Gebieten in unseren Ferien nix mehr. Da verzichten wir auch. Skifahren hat keine Zukunft. LG anja

Antworten

Aufs Pferd gehe ich auch noch gern. Und als Alternative zum Skifahren Rodeln wir jetzt, da hab ich zwar auch die Büx voll aber eher vor Lachen! LG, Tanja

Antworten

Mir gefallen deine Astorias alle so sehr! Der Schnitt steht dir unglaublich gut. Ich habe auch gerade meinen ersten Astoria genäht und bin begeistert – ich plane schon den nächsten, den ich dann wahrscheinlich auch etwas verlängere.
Wie lustig, ich bin auch in S-H aufgewachsen (meine Familie kommt auch aus NF) und habe sehr spät mit dem Skifahren angefangen. Gerade sind wir im Allgäu und ich habe nach einem Skitag entschieden: Ich steige um aufs Winterwandern 🙂
Liebe Grüße
Christiane

Antworten

Das ist allerdings lustig! Ich bin aus Leck, das sagt Dir dann ja sicher was. Viel Spass beim Wandern, gibt ja auch andere schöne Sachen die man im Schnee machen kann! LG, Tanja

Antworten

Du Glückliche! Eine tolle kleine Kollektion hast Du da schon. Ich habe DEN Schnitt noch nicht gefunden…Lark vielleicht?
Wenn ich denn mal wirklich Röcke nähen sollte, werde ich Astoria auf jeden Fall versuchen :*
Liebe Grüße,
Sandra

Antworten

Auf jeden Fall eine Empfehlung für Röcke. Ich liebe diese 5 Exemplare, wenn mal nix geht geht immer Astoria … LG, Tanja

Antworten

Hihi, ein bayerischer Mann, sehr sympathisch. So einen hab ich ja auch. Wir sind vom bayerischen Skifahrerland ins Schweizer Skifahrerland gezogen und ich war meiner Lebtage noch nie auf den Brettern gestanden. Dafür beneide ich euch Nordlichter ums Flachland, so kanns auch gehen.
Deine Pullis finde ich alle schön und nützlich, mir gehts nur wie Petersilie-Sabine: ich mag sowas nicht machen weil ichs mir zu langweilig denke.
Brauchen kann man so Basics natürlich schon sehr gut….
Liebe Grüsse!

Antworten

Ich nähe so einfache, schnelle und erfolgreiche Projekte zwischendurch sehr gern. Dann freue ich mich auf wieder auf aufwändige Sachen. Da macht es bei mir die Mischung. Meine Patentante hat immer behauptet, dass man bei uns in Nordfriesland schon am Mittwoch sehen könne wer am Samstag zu Besuch käme, so flach sei das Land… LG, Tanja

Antworten

Danke für den schönen Astoria-Überblick, ich war ja schon gespannt. Bei der Schnittmusterzeichnung musste ich allerdings lange gucken, um den Unterschied zwischen Version A und Version B zu entdecken. Ein bisschen wie diese Suchbilder “finde die 5 Unterschiede”. Die Astorias stehen dir wirklich gut. Ich hab ja diese kurze Form für mich erst mal verworfen, aber vielleicht sind es nur 2-3 cm, die den Unterschied zwischen unwohl und toll machen. LG Christa

Antworten

Ich musste auch erst noch mal überlegen wo denn da überhaupt ein Unterschied ist. LG, Tanja

Antworten

Haha, das mit dem Schifahren ist in unseren Breitengraden wohl so, ich stand mit 4 das erste Mal auf den Schiern (und mit 16 das letzte Mal). Tolles Basisteil und in so vielen verschiedenen Farben! Da kann man einfach nicht genug davon bekommen. Ich habe auch so ein paar Schnitte, die in zigfacher Iteration in meinem Schrank hängen
Alles Liebe,
Marianne

Antworten

Das ist wirklich toll, wenn man so einen funktionierenden Schnitt in petto hat. Und schön, dass ich damit nicht allein bin. Manchmal komm’ ich mir da schon ein wenig nerdig vor. Wobei – ich habe vor zwei Jahren einer Freundin beim Umzug geholfen und dann auch ihren Kleiderschrank grob wieder eingeräumt. Und dabei entdeckt, dass sie von Basic-T-Shirts durchaus 2-3 mal das gleiche Shirt in gleicher Farbe schon mal auf Vorrat gekauft hatte … LG, Tanja

Antworten

Ich liebe auch kurze Pullis und Shirts. Mein Stil Retro-koket. Sieht bei Dir auch so aus. Danke für die lustigen Bilder. Schade, dass ich Deinen Blog nicht per email folgen kann. Habe die am Möglichkeit nicht gefunden. LG Mandy

Antworten

Danke liebe Mandy! Mit der Technik hab ich das nicht so, ich frage mal meinen Auskenner. LG, Tanja

Antworten

Einen All-Time-Favorite habe ich bisher noch nicht gefunden. Dein Beispiel hat aber durchaus das Potential dazu ;-).
Einen schönen und unterhaltsamen Blog hast du, da bleibe ich gleich mal hier.
Herzlichst Ulla

Antworten

Oh, das freut mich liebe Ulla! LG + einen schönen Tag! Tanja

Antworten

Der Unterschied von Version 1 und Version 2 ist ja enorm ;-))))
Zu dir passt der Pulli gut.
Ein Tipp falls du wissen willst wie die neuen Schnittmuster aussehen, von named…
schau mal im lillestoff shop. Die verkaufen die Papierschnittmuster und man kann da schon die Vorschau sehen…..
viel Spaß beim stöbern
lg monika

Antworten

Oh, danke für den Tipp, mache ich gleich! LG, Tanja

Antworten

Tjaha, das Skilaufen 🙂 Ich bin ja in Hamburg großgeworden und jedes Jahr im März Skilaufen gewesen. Mein Mann musste dann auch mit…
Dann haben wir den “Fehler” gemacht, nach Schleswig Holstein zu ziehen, da ist nix mehr mit skitauglichen Ferien 🙁 Aber irgendwann sind die Kinder ja mal aus dem Haus *hüstel*
Deine Astorias gefallen mir sehr gut und wie schlau, gleich mehrere zu nähen! So einen kurzen Pulli muss ich auch mal ausprobieren, gerade wenn er sich so gut kombinieren lässt.
LG Petra

Antworten

Ich bin in S-H aufgewachsen, kurz vor dänischen Grenze – Skiferien gab es da nicht. Während die Hamburger ja grosse Skifahrer sind, hatten wir nur den Deich. Aber Rodeln würde ich jederzeit wieder, ein herrlicher Alternativ-Spass. LG, Tanja

Antworten

Ich liebe auch grade die deppenbilder… Und der pulli steht dir hervorragend. Ich habe einen sehr langen Oberkörper da sieht das schnell lächerlich aus… Aber fur manche Röcke und kleider muss es was kurzes fur obenrum geben… Lg Sarah

Antworten

Mein Oberkörper ist auch länger als er sein sollte, deshalb wahrscheinlich auch die 6 cm Verlängerung. Aber das ist ja das Schöne am Nähen, kannste einfach machen. LG! Tanja

Antworten

Jetzt gebe ich auch noch meine Stimme ab: für Astoria und fürs Rodeln! Tolle Pulliserie, die (egal in welcher Farbe) für mich so was Französisches hat. Und bei den Fotos hast du Deinem Blognamen wieder alle Ehre gemacht – einfach fesch und frisch. Liebe Grüße von Ina

Antworten

Vielen Dank liebe Ina, da sind wir ja einige auf dem Schlitten! LG, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *