Ja, ich bekenne mich. Ich besitze Stoff, und zwar: viel Stoff. Viele Meter. Wie viele weiss ich nicht, ich habe zwar mal Inventur gemacht aber das ist – nun ja, Schnee von vor langer Zeit. Es sammelt sich und sammelt sich. Und so viele Ideen sind nicht umgesetzt.

Ich lagere meinen Stoff im Sideboard im Esszimmer, sechs Fächer sind dort prall mit Stoff gefüllt:

Das sind die vier Fächer mit den Webstoffen, dazu kommt dann noch ein Fach mit Jerseys:

meine Jerseystoffe
Fach 5- Jerseys

Im sechsten Fach bewahre ich Vlieseline und Futterstoffe auf,  das habe ich aber nicht fotografisch festgehalten. Ausserdem gibt es noch einen Stapel mit “frischen” Stoffen, die auf dem Boden unter dem Bügelbrett wohnen, ein gar unwürdiger Ort:

ein Extra Stoffstapel, da Schrank voll
Extra Stoffstapel – kein Platz mehr im Schrank

Das möchte ich jetzt ändern, also dass sich weiter Stoff stapelt und Ideen unausgesetzt in Vergessenheit geraten. Und dafür hat die wunderbare Frau Küstensocke die Aktion Stoffdiät 2017 initiiert. Geimeinsam wollen wir gegen Drang ankämpfen immer neue Stoffe ranzuschaffen und lieber mit dem arbeiten, was schon bei uns wohnt.

Ich habe mir dafür folgendes überlegt: Soweit möglich verarbeite ich vorhandenes Material, nachgekauft werden dürfen nur Extras wie Futter oder Vlieseline. Für 5 vernähte Meter “Alt”-Stoffe darf ich mir einen Meter neuen Stoff kaufen. Ausgenommen sind zwei Anlasskleider, die dieses Jahr fällig werden: Ein Hochzeitsgastkleid und ein Kleid für eine Gala. Wobei das Galakleid auch Hosen haben darf. Aber so edle Stoffe habe ich nicht in meinem Vorrat. 

 

Unter jedem ab jetzt veröffentlichten Post schreibe ich kurz den aktuellen Stand der vernähten Stoffe, auch wenn das genähte Stück gar nicht im Blogpost präsentiert wird. So habe ich immer einen aktuellen Stand. Eine ganz wunderbare Aktion wie ich finde, drückt mir die Daumen dass ich wieder Platz im Schrank bekomme!

Los geht’s:

Vernäht in 2017

1,6 m Jeansstoff / Schnittmuster Ginger von Closet Case Files

1,6 m Jeansstoff / Schnittmuster Morgan Jeans von Closet Case Files

macht 3,2 m vernähten Stoff. Yeah!

Auch interessant

12 comments

Antworten

Noch eine Jeans und du kannst einkaufen gehen. Meine Stoffe passen auch nicht mehr in den Schrank und stapeln sich auf und unter dem Nachttisch. Oh, weh… und ich befürchte, dass ich in diesem Jahr bereits genau so viele Meter gekauft wie vernäht habe. LG, Nina

Antworten

Ich bin am Wochenende in Amsterdam, ich hoffe ich kann den Stoffkauf-Verlockungen widerstehen. Ich sehe nicht, dass ich diese Woche noch 7,4 m vernäht kriege, um wenigstens zwei Meter aus den Niederlanden mitbringen zu können. Aber es gibt ja auch schöne Museen in Amsterdam… LG, Tanja

Antworten

Wie schön, dass Du auch dabei bist! Schöne Stoff hast Du im Vorrat, da kann ich gut verstehen, warum jeder einzelne den Weg zu dir gefunden hat 😉
Ich drücke fest die Daumen, dass mit der 5:1 Regel gut voran geht! LG Kuestensocke

Antworten

Ich bin frohen Mutes, schauen wir mal! Tolle Aktion! LG, Tanja

Antworten

Toll, dass Du auch dabei bist! Und Du hast auch schon etwas fertig 🙂 Bin gespannt, was Du dieses Jahr alles nähen wirst!
Alles Liebe,
Marianne

Antworten

Pläne hab ich ja immer genug, aber die Umsetzung… LG, Tanja

Antworten

Schön, dass Du auch mitmachst. Du hast wirklich wunderschöne geschmackvolle Stoffe, das werden bestimmt tolle Kleidungsstücke. Ich drücke Dir natürlich auch die Daumen, dass Du in Amsterdam standhaft bleiben kannst….
LG Angela

Antworten

Danke für’s Daumendrücken, ich beichte gegebenenfalls… LG, Tanja

Antworten

Unterm Bügelbrett, die armen Stoffe 😉
Ich wünsche Dir viel Erfolg, und wenn du den aktuellen Stand jedesmal postest, motiviert das bestimmt noch extra.
Viel Erfolg in Amsterdam und beim Vernähen deiner Schätze!
LG Petra

Antworten

Ich arbeite daran, dass sie in den Schrank umziehen dürfen! Danke + LG, Tanja

Antworten

Sehr schöne Stoffe , die es verdient haben, zu wunderbaren Kleidungsstücken zu werden. Die 5 : 1 Regel scheint jedenfalls machbar. Gehen wir es also gemeinsam, an unser Stoffproblem.
LG von Ina

Antworten

10:1 wäre für mich einfach zu ambitioniert, ich kenne meine Schwächen. LG, Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *