Wie cool ist das denn? Gerade frisch aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt starten Chrissie und Dreikah einen Herbstjacken-Sewalong und noch kurz vor unserer Abreise hatte ich mir schon mal einen schönen Mantelstoff gesichert mit dem festen Vorhaben, nach unserer Rückkehr einen wintertauglichen Mantel zu nähen. Gedanken über ein Schnittmuster hatte ich mir auch schon gemacht. Meine Ansprüche: Warm, gross genug für dicke Pullover drunter und vom Schnitt her eher klassisch/sportlich. Ich möchte einen Mantel, in den ich mich richtig einkuscheln kann. Kragen ist ein Muss, entweder Stehkragen oder zumindest einen Kragen, den ich entsprechend hochklappen kann zum Schal-drum-wickeln. Ich hasse nackten Hals im kalten Wind! Hier die Schnittmusterparade:

Aus der “Meine Boutique”, also der deutschen “La Mia Boutique”:

Schmaler Mantel aus "Meine Boutique"
Schmaler Mantel aus “Meine Boutique”

Hier die Schnittmuster-Zeichnung:

Technische Zeichnung schmaler Mantel "Meine Boutique"
Technische Zeichnung schmaler Mantel “Meine Boutique”

Boah, diesem armen Model möchte man doch erst mal ne Schüssel Milch hinstellen, oder? Total verhungert ist das arme Ding! Ich finde den schlichten Schnitt sehr schön, allerdings wird das mit uns beiden doch erst einmal nix – alles mehr als Unterwäsche würde den Mantel vermutlich sprengen. Und meine Stoffauswahl ist für dieses Modell auch etwas zu rustikal befürchte ich.

Aber in dieser Ausgabe der “Meine Boutique” gibt es noch einen weiteren sehr schönen Mantel, einen Designerschnitt von Patrizia Pepe:

Patrizia Pepe-Mantel
Patrizia Pepe-Mantel

Und hier auch noch wieder die Schnittzeichnung:

Technische Zeichnung Patrizia Pepe-Mantel
Technische Zeichnung Patrizia Pepe-Mantel

Diesen Mantel finde ich Weltklasse, allerdings ist die Schnittführung auch nix für meinen Stoff. Aber irgendwann trau ich mich an dieses Traumteilchen!

Letztendlich wird es dann doch die sehr schlichte Variante aus der aktuellen Ottobre

Mantel Ottobre
Mantel Ottbre

Hier auch noch mal die technische Zeichnung:

Technische Zeichnung Mantel Oktober
Technische Zeichnung Mantel Oktober

Dieses blöde Rechtschreibeprogramm macht aus Ottobre immer Oktober – nerv. Also dieser Mantel soll es werden. Beim Abfotografieren ist mir aber schon aufgefallen, dass die Ärmel verdammt kurz sind. Macht ja echt Sinn bei einem Herbst/Winter-Mantel… Also Notiz für mich: verlängern. Vom Nähanspruch her müsste ich das eigentlich gut packen, knifflig werden sicherlich die Taschen, außerdem möchte ich gern Paspelknopflöcher machen und zwar mehr als die vorgegebenen Drei. Und ganz verrückt werde ich den Mantel mit Thinsulate als Zwischenfutter arbeiten. Soll ja auch warm halten!

Hier schon mal eine Sneak-Preview auf das nächste Treffen am 12.10. zum Thema Stoffvorstellung und erste Schritte, ich bin ja mit meiner Materialsammlung schon komplett:

Hoch erfreut bin ich, dass ich nicht die Einzige bin, die sich für dieses Modell begeistert. Lisa von Paradieszirkus hat sich ebenfalls für diesen Schnitt entschieden.

Und worauf die werten Damen Mitstreiterinnen so abfahren seht Ihr hier!

Auch interessant

4 comments

Antworten

Ha! Jetzt erst habe ich entdeckt, dass wir quasi Mantel-Schwestern sind und freu mich unheimlich. Da können wir uns bestimmt mal unter die Arme greifen, prima!

Antworten

Jippieh, noch jemand, der den Schnitt austestet! Ich werde es zwar nicht beim Sew-Along machen, weil ich noch so gar keine Erfahrung habe, aber auf jeden Fall irgendwann mal 🙂

Antworten

Nicht schlecht, noch mal der Ottobre Schnitt, das finde ich sehr gut einen Schnitt an mehreren Frauen zu sehen.
Viel Erfolg
Sylvia

Antworten

Schön, dass du auch dabei bist! Am besten gefällt mir der italienische Mantel. Schön schlicht. Ich bin gespannt für was du dich entscheidest. Liebe Grüße, Chrissy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *